Grußworte

Liebe Radsportfreunde,
vom 19. bis zum 25. Juli 2020 treffen sich Radsportbegeisterte aus ganz Deutschland in unserer Landeshauptstadt Schwerin zum Radwandern und Radtourenfahren. Darüber freue ich mich sehr. Als Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern habe ich sehr gern die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen.
Das Bundes Radsport Treffen 2020 bietet Ihnen die Gelegenheit, die Landschaft zwischen Schweriner See und der Ostsee, der Lewitz und dem Klützer Winkel auf sportliche Weise kennenzulernen. Den Radwanderern unter Ihnen empfehle ich, das Umfeld der Schweriner Seen mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Erlebnishöfen zu erkunden. Nutzen Sie Ihre radfreie Zeit auch dazu, um die Schweriner Innenstadt mit dem Schloss zu erkunden. Unsere Landeshauptstadt bewirbt sich mit dem Residenzensemble gerade um die Aufnahme ins Weltkulturerbe.
Es würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele Radsportbegeisterte im Juli 2020 nach Schwerin kommen. Genießen Sie die Zeit und kommen Sie auch danach gern wieder. Mecklenburg-Vorpommern ist ein sehr gutes Ziel für den Fahrradurlaub. Es stehen neun Radfernwege mit etwa 2.300 Kilometern Länge sowie 21 Rundrouten zwischen 100 und 400 Kilometern Länge zur Verfügung. Insgesamt können die Radfahrer im Nordosten rund 5.100 Kilometer touristisch ausgeschilderte Radrouten und 1.900 Kilometer straßenbegleitende Radwege nutzen. Es gibt viel zu entdecken.

Mein Dank gilt allen Organisatoren der Veranstaltung, allen voran dem Radsportverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Organisationsteam um Uwe Meinke. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich sportlich anspruchsvolle und zugleich erholsame Tage bei uns in Mecklenburg-Vorpommern.

Manuela Schwesig
Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern